Heißt es „Smoking“, „Tuxedo“ oder „Dinner Jacket“?

schwarzer Smoking

Schwarzer Anzug mit Stehkragen und schwarzer Schleife

______________

Heute verstehen wir unter dem Begriff “Smoking” einen schwarzen Anzug mit Spitzfasson und schwarzer Schleife. „Tuxedo“ heißt er in den USA, „dinner jacket“ in England. Nur in deutschsprachigen Ländern wird er Smoking genannt und deshalb auch als “Raucheranzug” bezeichnet.

Hergeleitet wurde der Begriff „Smoking“ von dem britischen„smoking jacket“. Hierbei handelt es sich um ein Jackett aus Samt, welches sich der Gentleman nach dem formellen Teil einer abendlichen Veranstaltung überzog. In sein „smoking jacket“ gekleidet konnte sich der Herr von Welt in einen separaten Raum zurückziehen, in dem vor allem Zigarren oder Pfeifen in edlem Ambiente geraucht wurden.
Die Samtjacke diente vorrangig dazu, die Frackjacke, die man in der Gesellschaft von Damen trug, während des Rauchens zu ersetzen. Ein wahrer Gentleman wollte die feinen Sinne einer Dame nicht mit dem strengen Tabakgeruch belasten.

Die ersten „dinner jackets“, also Smokings wie wir sie heute kennen, tauchten Mitte des 19. Jahrhunderts auf. Kein Geringerer als König Edward VII. war er einer der Gentlemen, die sowohl elegant als auch gemütlich zu Abend speisen wollten. Obwohl der Frack bis Anfang des 20. Jahrhunderts immer noch die formelle Kleidung für Abendveranstaltungen war, ließ König Edward sich von seinem Schneider ein schwarzes Jackett zum Dinner anfertigen. Mit diesem „Etikettebruch“ des Königs wurde das „dinner jacket“ gerade für informelle Abendveranstaltungen gesellschaftsfähig und ersetzte mehr und mehr den Frack.

Wann trägt man eigentlich noch Smoking?

Outfit Smoking schwarz

______________

Früher, als angeblich noch alles besser war, da hatte jeder Mann von Welt einen Smoking im Schrank. Heute ist die Welt nicht schlechter, nur das mit den Dresscodes hat sich geändert.
Obwohl beim Heiraten der profane Anzug längst dem schwarzen Klassiker den Rang abgelaufen hat, gibt es sie noch, seltene Momente, auf denen die Einladung „Strictly Black Tie“ verlangt und sprich Smokingpflicht. Fortgeschrittene können den Smoking auch modischer tragen. Zu jeder Wintersaison gibt es Variationen des Smokings in Mailand und Paris auf dem Laufsteg zu sehen.